Azurblaue Unterwassermusik

Das war ein schönes Wochenende. Habe mich vom Erdboden verschlucken lassen und bin in die azurblauen, mit Tiefe getränkten Räume abgetaucht. Es war als ob ich eine ganz bestimmt Musik hören würde. Eine Unterwassermusik. Eine „es-ist-Nacht-und-es-liegt-ein-Meter-Schnee-Musik“. Die Bewegungen werden verlangsamt. Es ist warm. Alles ist ruhig. Gleichmässig. Der Körper fühlt sich schwerelos an, die Haut ist warm und weich. Zeitlupe, neblig, beruhigend, verwirrend. Und über die Welt hat sich ein ganz bestimmter Duft gelegt, kaum wahrnehmbar. Dreht man aber den Kopf, riecht man es, für eine Sekunde, ganz deutlich. Ich höre sie gern, die Unterwassermusik.

Herzlich,
Hasenherz

Ein Gedanke zu “Azurblaue Unterwassermusik

  1. “ […] learn to swim. learn to swim. learn to swim. learn to swim. learn to swim. learn to swim. learn to swim. learn to swim. learn to swim. learn to swim. learn to swim.

    cuz i’m praying for rain
    and i’m praying for tidal waves
    i wanna see the ground give way
    i wanna watch it all go down […] “

    ( tool : aenima : aenema )

Schreibe eine Antwort zu k_k Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s