Wo sich Mr. Fox und Häschen gute Nacht sagen

Wer mich einbisschen kennt, weiss, dass ich es liebe den Menschen, die ich mag seltsame Spitznamen zu geben. Lustigerweise heissen zwei meiner sehr guten Freunde „Häschen“ und „Mr. Fox“. Gestern Nacht bekam ich also ne SMS in der unter anderem stand: „Hase und Fox waren noch bei mir.“ Das fand ich sehr lustig. Die Reduktion der Spitznamen auf das Wesentliche. Leider, leider konnte ich gestern Abend nicht da sein. Da, wo Häschen und Mr. Fox waren. Weil ich nämlich 10 Tage lang jeden Morgen und jede Nacht in einer grossen Buchhandlung in Zürich die Regale einräume. Sowas nennt sich „Weihnachts-Einräumhilfe“. Wir sind also dann im Laden, wenn es keine Kunden hat. Diese Schichtarbeit reduziert meine Nacht auf ca. 4 Stunden, was meinem Teint nicht gerade gut tut. Und leider gehöre ich zu den aufgeweckten Menschen, die sich die Tage – sozusagen die überlange Zimmerstunde – total zuverplanen, sodass schlafen während des Tages auch nicht in Frage kommt. Ihr seht. Aufgrund des Schlafmankos bleiben mir noch geschätzte vier Hirnzellen zum Denken. Der Rest hat das Zeitliche gesegnet…
Ich wäre also gerne da gewesen, wo Häschen und Mr. Fox waren. Unglaublich gerne. Und zwar nicht nur wegen dem Ort, wo sie waren. Es ist nämlich so, dass ich die Gesellschaft von Häschen und Mr. Fox wahnsinnig mag. Ich freue mich jedesmal wie ein kleines Kind auf ein Treffen. Diese verlaufen dann auch dementsprechend lustig und heiter und schön. Ich freue mich auf nächste Woche. Da werden mich Häschen, Mr. Fox und Eddie mitten in der Nacht von der Schichtarbeit abholen. Und dann gibts Freinacht! Haha!

PS: Ich räume seit 4 Tagen Klassiker ein. Und wundere mich sehr darüber, wie gut „Ein grüner Junge“ von Dostojewskij läuft. Jeden Tag räume ich dieses Buch stapelweise ein. Und dabei ist „Ein grüner Junge“ nicht gerade das einfachste Werk von Dostojewskij. Im Gegenteil.

Ein Gedanke zu “Wo sich Mr. Fox und Häschen gute Nacht sagen

  1. Werte Hirnzelle Nr. 4!

    Ich danke Ihnen für Ihr Überleben und das ausdauernde Stehvermögen. Machen Sie weiter so, lassen Sie sich nicht unterkriegen und geben Sie mir gut Acht auf Hirnzelle 3, 2 und 1, denn ich könnte es mir nie verzeihen, wenn Ihnen etwas zustossen würde!

    Herzlichsten Dank und ein wunderschönes Wochenende
    Mr.Fox

    ——————

    Sehr geehrte Frau Biene (wie Sie sehen, werte Leser, gibt es durchaus auch den Umkehrschluss!)

    Ich fand es zuweilen auch recht bedauerlich, Sie gestern Abend nicht anwesend zu wissen. Es war aber dennoch ein durchweg schöner und geselliger Abend, welcher es wert ist, wiederholt zu werden. Folglich muss ich aber zukünftig unbedingt auf Ihre Anwesenheit bestehen und fühle mich geneigt, Hinternisse aus dem Weg zu fressen.

    Hochachtungsvolle Grüsse
    Mr.Wolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s