Am Fuss des Gebirgs

Heute war ich mit meinen neuen Arbeitskollegen zuerst Mittagessen, dann bowlen und schlussendlich haben wir noch gekocht und zu Abend gegessen. Wir haben viel getrunken und mein Ruf ist nach noch nicht mal zwei Wochen in der neuen Firma bereits schon am Arsch. Das ist Rekord. (Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich recht ungeniert.)

Momentan versuche ich Stieg Larsson zu lesen. Als ich Weihnachtseinräumhilfe war, hab ich die Stieg Larsson Bücher nicht mehr sehen können, weil wir die Dinger jede Nacht zu Hunderten haben einräumen müssen. Dann aber war ich dann doch neugierig und dachte mir: Warum nicht mal versuchen? Irgendwie erinnert es mich vom Ton und von der Stimmung sehr stark an Mankell. Mal schauen. Im Moment kämpfe ich noch.

„Stehn am Fuss des Gebirgs.
Und da umarmt sie ihn, weinend.“ (Rilke)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s