Home Sweet Home

Wegweiser

Wegweiser

Wenn man tagelang zu Hause rumliegt und nichts tun kann, weil man sich mit ner schnöden Schweinegrippe rumplagen muss und man dann und wann durch seine Wohnung tigert, fällt einem auf, was  zu Hause schön ist. Mir fiel also auf, dass unsere WG vielel kleine Details hat, Dinge, die unsere Wohnung noch schöner und wohnlicher machen, als sie sowieso schon ist. Ich liebe meine WG. Natürlich in erster Linie wegen meinen grandiosen Mitbewohnerinnen, die mich diese Tage echt gerettet haben. Sie haben mich mit Bildern (Klatschheftli), Essen und Medikamenten versorgt. Und ihre Gesellschaft war gold wert, ich wär sonst echt durchgedreht. Unsere WG ist aber auch toll, weil sie sich durch ein paar Besonderheiten auszeichnet. Folgende:

  • Playboy als WC-Lektüre.
  • Es ist immer genügend Wein, Bier, Prosecco vorhanden und sogar kalt gestellt. (Mal ganz zu schweigen von der Bar, die echt gut und auch etwas … wie soll ich sagen … seltsam bestückt ist.)
  • Viele, viele Bücher. Bücher bis unter die Decke (unsere Räume sind vier Meter hoch).
  • Der Geruch – unsere Wohnung riecht einfach gut.
  • Der Parkett.
  • Die vielen Bilder, Details, Erinnerungen.
  • Es gibt Dinge, die stellt jemand hin und niemand räumt sie weg. So steht zum Beispiel eine Flasche Kirsch seit Silvester vor zwei Jahren auf einem Fensterbrett.
  • An jeder Tür- und Schrankklinke hängt ein Geschenkbändeli.
  • Die Lage – unsere Wohnung ist mitten in Zürich und doch unglaublich ruhig.
  • Die Grösse – alle können zu Hause sein und unter Umständen bekommt man das gar nicht mit.
  • Unsere Weihnachtsdeko an der Eingangstür – ein echtes Schmuckstück.
  • Die Uhren: Alle Uhren in der Wohnung gehen exakt 12 Minuten vor.

Und weil ich gerade nicht gut im Schreiben bin (mir verwischen immer die Buchstaben, ich kann noch nicht richtig gucken), werde ich Bilder sprechen lassen.

WC-Spiegel: Mögen Sie diese Frau?

WC-Spiegel: Mögen Sie diese Frau?

Das Leben selbst, dachte ich, hat nur dann seinen Glanz, wenn man es gefährlich lebt

Das Leben selbst, dachte ich, hat nur dann seinen Glanz, wenn man es gefährlich lebt

Auf grösseres Glück!

Auf grösseres Glück!

Zahnlose Fiona

Zahnlose Fiona

Audrey mit Fee

Audrey mit Fee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s