Ein Pferd, ein Pferd!

Nach lächerlichen 50 Minuten bin ich also doch noch von der Enge im Geschäft angekommen. Habe ne kleine Rundreise durch Zürichs wunderschön verschneite Innenstadt gemacht und den Menschen bei ihren Gesprächen zugehört. Eine Dame im mittleren Alter zu einer Anderen (laut, sehr laut sprechend): „Er war immer am Schwanz! Immer war er am Schwanz!“ Sie meinte wohl sowas wie „am Schwanz der Klasse“ oder so. Hoff ich mal.

Bienes Geburtstag gestern war übrigens sehr schön. Klohbrillenschlange hat wunderbar gespielt und sich kein einziges Mal im Ton vergriffen. Habe endlich Gabriella kennengelernt. Gabriella ist super. Und ihr Dialekt ist unglaublich herzig (sorry, Gabriella!). Im Sommer wird sie in den Bergen eine Schafherde hüten. Einen ganzen Sommer, ganz allein mit hunderten von Schafen. Stell sich das mal einer vor. Angi-Peter hat im typischen Angi-Peter-Ton gefragt: „Bekommst du da auch ein Pferd wie in Brokeback Mountain?“ Tja.

Herzlich,
Hasenherz

Ein Gedanke zu “Ein Pferd, ein Pferd!

  1. Ja, Bienes Geburtstag war wirklich schön. Wir mussten zwar dem Türsteher von der Zukunft Prügel androhen, damit er uns reinlässt (das hat die angeheiterte Biene gleich selbst übernommen), Klohbrillenschlange hat sich aus Versehen die verrosteten Kanalisationsrohre runtergespült (und wurde von einer riesigen Kloaken-Kröte verschluckt), mein Anzug war etwas unbequem (aber schick), ich war etwas gestresst und nervös vor der Vernissage (aber alles lief gut). Es gab auch nur Schönes (ohne aber): dass Gabi mit in die Rote gekommen ist und alle meine Freunde kennengelernt und begeistert hat, dass Mora und Anja so verliebt rumgeküsst haben inmitten von fuzzigen und schwitzenden Affenmenschen, dass Biene so kuule Pflästerli (mit Totenköpfen drauf) bekommen hat, dass im Helsinki Angi-Peter und Biene so verlockend getanzt haben, dass sich dieses Bild für immer und ewig in mein Hirn gebrannt hat und der folgende Satz aus „Süsse Sünden“:
    „Ich liege auf der Couch und suche zum ersten Mal seit Jahren nach einem Gesprächsthema für mich und meine Kniescheiben, während du am Fenster stehst und einfach nur schön bist, so als wäre Schön-Sein eine Beschäftigung.“

    Übrigens: Ich liebe diesen Satz vom Angi-Peter mit dem Pferd. Musste sooo lachen. Hat sie währenddessen nach einem Blatt geschnappt und ihr Horn hat dabei in der Sonne geglitzert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s