Wer will kein Papierschiff haben?

Gestern hab ich gearbeitet und heute endlich meinen wohlverdienten Tag Wochenende. Gestern gegen Abend hat es mir dann auch die Sicherungen durchgebrannt, meine Kopfschmerzen haben Besitz von mir ergriffen und mein Körper hat mich plötzlicher Schlafattacke reagiert. So fand ich mich also mitten in der Nacht halb auf dem Bett, halb auf dem Boden liegend wieder. Nachdem ich mich mit grösster Kraftanstrengung ganz ins Bett gekämpft hatte, schlief ich den Schlaf der Gerechten. Heute morgen um neun dann weckte mich Timo mit einem Geräusch, das an wettkampfmässiges Geschenke auspacken erinnerte. Raschel, raschel, raschel. Ich versuchte es zu ignorieren, ging aber nicht. Nach einer Stunde Geraschel, entschied ich mich aufzustehen. Da Timo fluchtartig die Wohnung verlassen hatte, konnte ich der Herkunft des Geräuschs nicht auf den Grund gehen. So werde ich wohl noch lange Zeit in Ungewissheit leben müssen.

Seit Izzie bei uns wohnt, herrscht Zucht und Ordnung. Es ist richtig angenehm. Es ist aufgeräumt, alles blitzt und blinkt vor Sauberkeit und niemand lässt mehr – als wär’s schon immer so gewesen – was liegen. Einzig Timos Psycho-Katzen wollen sich nicht so schnell an die neuen Regeln gewöhnen und lassen nach wie vor ihre Haare unmotiviert in der Wohnung rumliegen. Ich bin aber überzeugt, dass sie sich auch noch daran gewöhnen werden.

Timos morgendliches Geraschel hat mich daran erinnert, dass ja bald Weihnachten ist (jetzt wo ich es endlich mal kurz vergessen habe!) und dass Weihnachten auch immer bedeutet, dass man für seine Liebsten Geschenke kaufen muss. Im Buchhandel ist das seit August das grosse Thema und Lea (meine geniale Mitarbeiterin) und ich haben uns Mühe gegeben eine tolle Auswahl zu treffen. Leider ist es so, dass wenn man für andere tausend Ideen hat, einem die Ideen für sich selber ausgehen. Darum habe ich entschieden, dass all meine „Lieben“ (die armen!) dasselbe Geschenk erhalten. Und zwar ein Papierschiff an hauchdünnem Draht, dass sie dann irgendwo in der Wohnung aufhängen, aufstellen müssen, um mich nicht zu verletzten, wenn ich auf Besuch komme. Ha! Und nächstes Jahr muss ich mir neue „Liebe“ suchen. Das Papierschiff werde ich übrigens noch mit lustigen Zeichnungen versehen, damit auch keiner sagen kann, es handle sich um Kunst. Wer kein solches „Kunstwerk“ haben möchte, der kann sich jetzt bei mir melden. Wer nix sagt, ist selber schuld. (Ich habe euch gewarnt.)

Papierschiff

Nun wünsch ich euch einen schönen Sonntag!
Hasenherz

6 Gedanken zu “Wer will kein Papierschiff haben?

  1. Ordnung: Ja. Zucht:… nein… nicht unbedingt… Werde mich davor hüten, Dich züchtigen zu wollen. Unter keinen Umständen. Im Gegenteil, diese Art von Unordnung musst Du mir noch beibringen.

    PS: die Kaffes und Zigaretten schmeken mit Dir einfach am besten.

  2. „Die Glasbücher der Traumfresser“… kling sehr verheissungsvoll. Danke für diesen Hinweis, oh Hasenherz. Und nur nix überzüchten an der Lavi, gället?

  3. “ cold wind blows on the soles of my feet
    heaven knows nothing of me
    i’m lost nowhere to go
    oh when i was a kid oh how magic it seemed
    oh please let me sleep its christmas time

    […] “

    ( pearl jam : holiday 1991-single : let me sleep )

  4. Hallo Hasenherz!
    so, ich hoffe jetzt wirklich dass Du die Nachricht erhältst… also… auch eigntlich sollte auch ich das noch schaffen 🙂
    Ich hoffe Du konntest Dich noch erholen?! Ein bisschen hast Du mir Leid getan, hätt Dich am liebsten selbst zu Bett gebracht! Jetzt bin auch schlapp, aber die Messe hat Spass gemacht.
    Eigentlich wollte ich mich für die lieben Worte auf meinem Blog endlich bedanken!!!! Habe mich sehr gefreut. Dein Blog gefällt mir auch, ich habe alles gelesen, und freue mich immer wieder wenn es was neues zu lesen gibt! Und den Brief, der Roger W. vorgelesen hatte, – also den fand ich einfach ganz grosse Klasse!!!!! Wann darf man ein Buch von Dir lesen???? Ich warte sehnsüchtig darauf, ich hoffe Du bist schon fleissig dran!!!!!

    Auf meinem Blog ist momentan ein bisschen Flaute, da ich mit Jobs (zum Geldverdienen) beschäftigt bin… na ja Du wirsts ja sehen, wenns was neues gibt. Auf jeden Fall, gibts eine Gruppenausstellung in der ersten Juli Woche 08, und eventuell eine im Mai oder Juni 08. Aber wenns dann soweit ist, meld ich mich.

    Ich freu mich auf jedes weitere Wort von Dir, sei es persönlich an mich gerichtet, oder in Deinem Blog, oder eben in deinem Buch!!!!
    Ganz herzlich Brigida

  5. falls du besondere papierschiffchen verschenken möchtest: http://www.the-art-of-hamburg.de
    toller laden! war eben dort. wenn ich bloss von deiner geschenksidee gewusst hätte, wärst du jetzt mit rotweissem papier eingedeckt.

    ich werde das wichteln vermissen.
    schlabberschmatzis, fruitmix

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s