Stolze & Berauschte

Dieses Wochenende verbrachte ich am Stolze Openair. Hach. Es war ein richtiges Sommerwochenende mit Musik, Wiese, Bier, buntem Treiben, Grasflecke auf Ellbogen und Knien, Menschen, die nach Erde rochen und vielen lustigen Gesprächen mit Betrunkenen. Am Samstagabend kam Kirschbub nach Zürich und gab sich als meinen kleinen Bruder aus. In einem Gespräch mit einem von den besagten Betrunkenen wurde Kirschbub auf glatte 19 Jahre geschätzt, was dann doch sehr lustig war.

Ausserdem hab ich einen Heiratsantrag angenommen, dann aber meine eigene Hochzeit verpasst (die Hochzeitsgesellschaft hat sich am Sonntag Morgen um 11 Uhr vor dem Fraumünster die Beine in den Bauch gestanden), meinen Ex mit einer attraktiven Dame verkuppelt, feststellen müssen, dass mein Humor nicht immer verstanden wird, einen Cervelat auf Peters Dachterrasse schwarz gegrillt und einmal mehr gelernt, dass Bier auf leeren Magen nicht gut kommt.

„Man muss immer trunken sein.
Das ist alles:
das einzige Geheimnis.
Um die schreckliche Last der Zeit nicht zu spüren,
die deine Schultern zerbricht
und dich zu Boden drückt,
musst du dich unendlich berauschen.
Doch womit?
An Wein, an Versen oder an Tugend,
wie du willst.
Aber berausche dich.
(Charles Baudelaire)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s