Bittere Pillen? Süsse Medizin!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Mein Lieblingsarbeitskollege hat mir gerade eben was sehr Lustiges erzählt: Er habe letzte Nacht im Schlaf geredet. Das hätte ihm seine Frau heute Morgen mit einer hochgezogenen Augenbraue eröffnet. Folgendes habe er gesagt: „Sabine ist mein Subutex.“ Mein Lieblingsarbeitskollege konnte in wachem Zustand beim besten Willen nicht sagen, was genau Subutex ist. Dann hat er es nachgeschlagen: „Subutex (Buprenorphin) ist ein lang wirkendes, synthetisches Opioid. Es wirkt wie Methadon, Heroin oder Morphin und andere Substanzen. Mit Subutex kann ein Entzug durchführen, wer nicht an zu hohe Dosen Heroin oder Methadon gewöhnt ist. Vor allem HeroinraucherInnen oder HeroinsnifferInnen können mit Subutex ohne Klinikaufenthalt einigermassen gut erträglich entziehen.“ Nun. Mir liegt es Fern diese Traum-Aussage deuten zu wollen.

Letzte Nacht hab auch ich ziemlich wirres Zeug geträumt. Ich kann mich nicht genau daran erinnern. Es schien aber was Schönes gewesen zu sein, denn ich bin mit einem guten Gefühl aufgewacht. Irgendwie zufrieden und vorfreudig. Die Vorfreude erstaunt mich nicht. Werde ich doch nächstes Wochenende in Frankreich verbringen. Zusammen mit meinen Lieblingsvettern, zu Gast bei Gotte Miau.

Letztes Wochenende war ich mit Häschen am Stadtsommerkonzert im Rieterpark. Konzert und Rieterpark funktioniert wirklich tadellos. Danach waren wir noch an einer abgewrackten Party in einem Güterbahndings. Dort haben wir sehr seltsame Typen kennengelernt, die irgendwie nett waren aber auch total zerstört. Ste – einer dieser Typen – gab den Obermacker, so mit harter Lederjacke und nach hinten geschmierten Haaren. Dennoch hatte der was im Blick, das einem anrührte. So ein Kuscheltierblick. Sehr seltsame Mischung.

Ach, ja: Der Gang in die Buchhandlung „Buch am Platz“ in Winterthur hat sich gelohnt. Dort wurde mir „Das war ich nicht“ von Kristof Magnusson empfohlen. Mag ich.

2 Gedanken zu “Bittere Pillen? Süsse Medizin!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s