Überraschung

Es gibt die Momente. Diese magischen Augenblicke, die man mit niemandem teilen kann, weil sie im Stillen geschehen. Heimlich. Klamm. Unverwandt. Es ist dann, als würde man unter warmes Wasser tauchen, als wäre man umgeben von Stille, inmitten von Hektik. Das ist jetzt gerade so ein Moment. Mir gehört die Welt.

Ein schöner Abend. Mir stand der Sinn nach Abenteuer und die Reise ging ins Innere, welch Überraschung. Und dann sitze ich im Zug, werfe einen Luftkuss nach draußen – es ist die natürlichste Geste der Welt – schalte meinen iPod ein und höre ein Lied, dass ich noch nie zuvor gehört habe, es passt perfekt, hat keinen Text, ich habe keine Ahnung, von wem es ist. Es ist wohl ein Geschenk. Wohl eine Überraschung. Danke. Gerade bin ich glücklich.

2 Gedanken zu “Überraschung

  1. hallo frau buchladen

    die gegenwart ist ein geschenk. viele suchen sie, wenige finden sie. und nur ein paar erkennen und genießen sie auch. die wenigsten autoren begreifen um was es beim schreiben geht. die meisten haben ein talent dazu, deshalb sind sie auch erfolgreich. zerlege ich deine wörter auf der geistigen ebene, bis ins kleinste, was bleibt ?
    die einfachheit im sein eines jeden wortes. die harmonie wie die welt des wortes übergeht auf das nächste. die stille die bleibt wenn man das wort gelesen hat. und die zeit. die zeit ist das wichtigste? wo bleibt die zeit in büchern, geschichten, texten usw um sich in der welt treiben lassen zu können ? sie geht verloren wenn man sich über wörter gedanken machen muss, die nicht passen. jedes dieser wörter reißt dich aus der realität des gelesenen.
    in welchem buch wird bewusst auf die sinne geachtet ? wo sehe ich den sonnenuntergang ? in welchem retaurant riecht es nach essen ? wo spüre ich den sand zwischen den zehen ? in welchem buch kann ich nicht einschlafen weil ich das geräusch der mücken nicht aus den ohren bekomme ? wo wird dem eiskaffee noch beachtung geschenkt, wenn ich den geschmack vom vanilleeis auf der zunge schmecke oder das leicht bittere des kaffees mit meinen geschmacksknospen erlebe ? und wenn ich ihn an einen heißen sommertag trinke, dann spüre ich ihn veilleicht auch noch wie er die speiseröhre hinunterwandert; bis er im magen zur ruhe kommt.
    es gibt viele gute bücher auf dieser welt, wenige die des schreibens willen geschrieben wurden, viele weil man vedienen wollte, einige weil sie schwierige wörter verwenden wollten und wieder andere, weil geglaubt wurde, das sie gut sind.
    was ist aber wenn ich die absicht aus einer geschichte weglasse, etwas erzählen zu wollen, verdienen zu wollen, menschen helfen zu wollen, etwas auzeigen zu wollen usw ?

    was ist, wenn autoren wieder anfangen zu schreiben, „des schreibens willen“ ?

    frau buchladen du solltest bücher schreiben, deine bücher würde ich lesen.

    eigentlich wollte ich gar nicht so viel schreiben, da hat mich wohl die muse gepackt.
    übrigens: klickt man auf ein bild mit tätowierter zunge kommt man hierher, warum??

    • andreas,
      danke für deine zeilen, sie freuen mich sehr. ja, aus dem augenblick heraus zu schreiben und in ihm präzis zu sein, verlangt herzblut. eben auch herzblut für das wort als einzelnes. ähnlich wie in einer freundschaft. man muss immer aufmerksamkeit auf dem einzelnen und auf dem einzelnen in kombination mit anderen haben. oder es zumindest versuchen. alles andere ist unsorgfältig.
      keine ahnung, warum man via tätowierte zunge zu mir kommt. vielleicht würde man sorgfältiger mit worten umgehen, wenn man sie auf die zunge tätowiert bekäme? hihi.
      grüsse dich herzlich!
      hasenherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s