Zu rasch, um anzuhalten

(Model Larissa Bergmann als koksende Alice im Wunderland)

(Model Larissa Bergmann als koksende Alice im Wunderland)

Heute wurde ich von einem Arbeitskollegen gefragt, ob ich kokse. Ganz ernsthaft. Er hat das gefragt, weil ich viel unterwegs bin und wenig schlafe und rumhüpfe und selten stillsitze und manchmal so Quasselanfälle habe. Die Frage hat mich erstaunt. Natürlich, jetzt, wo ich darüber nachdenke, verstehe ich die Gründe, wie er darauf kam, sehr gut. Aber mein Bild von mir selbst ist so unglaublich weit entfernt von Koks, dass ich nie im Leben darauf gekommen wäre. Ich habe ein Bisschen lachen müssen und dann hab ich begonnen darüber nachzudenken. Ein Freund von mir hat mal gesagt: „Weisst du, du brauchst keine Drogen, du hast das alles schon in dir.“ Und ja, es stimmt irgendwie. Ich habe keine – oder nur wenig – Hemmungen, manchmal bin ich mutig, ich traue mich so einiges und lache viel. Und manchmal wirkt das wohl auch etwas zu aufgedreht, etwas zu schnell, etwas zu verdreht.

Heute habe ich ne Mail von Zitat bekommen, in der er sagt, dass er mich vermisst, aber keine Tränen über Vergangenes vergiessen will. Er sprach mich in dieser Mail mit „Vampini“ an – ein Spitzname von mir. Ich schrieb ihm zurück – frei nach Churchill:

„Vampini ist zu weit vorwärts gegangen, um sich zurückzuwenden und bewegt sich zu rasch, um anzuhalten.“

Ein Gedanke zu “Zu rasch, um anzuhalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s