Wohlan denn, Herz

Diese Woche war Abschiedswoche bei mir im Büro. Das war natürlich hoch emotional. Es gab einige Momente, wo ich am liebsten rausgelaufen wär. So im Stil von: Ich geh mal eben Zigaretten holen. Und zack… Weg für immer. Ausserdem hat heute auch noch Zitat gekündigt, mein Bürogschpänli. Was mich traurig macht. Nicht nur traurig. Es macht mich wütend. Das gemeine ist, dass ich jetzt mit Sicherheit weiss, dass sich niemand auch nur einen Deut um mich scheren würde, hätte ich ein Bedürfnis oder ein Problem. Das ist wohl eine Tatsache: niemand wird dir je dankbar sein.

Diesen Samstag hab ich Geburtstag und das ist ein guter Zeitpunkt, um sich um das Eigentliche zu kümmern. Ich freu mich auf dich, Badana! Auf unseren Tag und auf mein Geburtstagskonzert am Abend. Ich freu mich, falls du Zeko, es noch schaffen solltest zu kommen. Ich freu mich auf euch, meine Freunde. Denn ich weiss, dass ihr da seid, wenn ich Probleme habe oder Bedürfnisse. Weil ihr großzügig seid und gelassen. Eine fantastische Kombination.
Und jedem neuen Jahr wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Ein Gedanke zu “Wohlan denn, Herz

  1. Es macht mich auch traurig. Sehr sogar.
    Und doch freue ich mich auf das Neue.

    Noch bist du da

    Wirf deine Angst
    in die Luft

    Bald
    ist deine Zeit um
    bald
    wächst der Himmel
    unter dem Gras
    fallen deine Träume
    ins Nirgends

    Noch
    duftet die Nelke
    singt die Drossel
    noch darfst du lieben
    Worte verschenken
    noch bist du da

    Sei was du bist
    Gib was du hast

    Rose Ausländer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s